images2warenkorb

Der Laden

Die Vorgeschichte, vor langer langer Zeit

Im jahr 1911 bestand noch die österreichisch-ungarische Monarchie. Im Burgenland leitet der Gutsverwalter Florian Strauss die Abholzung des gräflichen Waldes im Ried Hochwald-Neuberg,  kauft einen Teil des gräflichen Meierhofes um einerseits näher bei den Arbeiten zu sein, aber auch um sich später dort als Landwirt selbständig zu machen. Die Arbeit mit Pferden ist ein harter Broterwerb.

Die Geschichte - Der Grundstein des Ladens

Sein Sohn Karl Strauss übernimmt den Betrieb neben zusätzlichen Verdienstmöglichkeiten. Von den Viehmärkten bringt er Salz, Gewürze, Waschsoda, etc. für den ganzen Ort mit und legte den Grundstein für jenen Laden aus dem der Hianzen-Laden hervorging.

"Bio" war lange da, bevor "Bio" bekannt wurde

Der Laden versorgte die Bevölkerung mit allen Dingen des täglichen Gebrauchs, wie Saatgut, Werkzeuge, Küchengeräte, Backhilfsmittel, Kleidung, Salz, Kaffee, etc. Die Bauern konnten mit ihren Produkten zahlen. So gab es beispielsweise im Hianzenladen bereits Hühner-Eier aus Bodenhaltung von gesunden "Mistkratzern" lange bevor "Bio" ein Schlagwort wurde. Andere beliebte Zahlungsmittel waren handverlesene Kürbiskerne, die gegen Öl getauscht wurden, Bohnen vom Feld, Pilze aus dem heimischen Wäldern, und vieles mehr.

Im Fluss der Zeit

Seither hat sich nicht nur der Namen des Ladens durch Heirat geändert. Unser aller Lebensstil ist anders geworden.  Wer früher für sich und die Familie Lebensmittel vom eigenen oder benachbarten Hof bezog, hat heute oft nur noch Zugang zu Produkten aus industrieller Massenproduktion.

Regionale Produkte sind keine Massenware

Der Hianzenladen hält für Sie regionale Produkte des Burgenlandes  bereit, er übernimmt den Vertrieb für die Erzeuger ohne börsennotierte Zwischenhändler. So kommen Sie in den Genuss ausgesuchter Produkte und Waren in der Tradition des Hianzen-Landes.
Was wir bieten?  Der Hianzen-Shop beschäftigt keine Psychologen, die perfekt gestylte Produkte entwerfen, um das Unterbewußtsein ansprechen um den Kunden zum Kauf zu verleiten. Wir wollen niemanden verführen, sondern das Bewußsein für regionale Qualität heben. Wir geben unseren Lieferanten eine Plattform Ihre einmalig ökologisch hochwertigen Produkte anzubieten, und wir geben unseren Kunden den Raum für bewusste Kaufentscheidungen.

Wir wünschen uns zufriedene Kunden: Wenn sie mit einzelnen Waren nicht zufrieden sind, kontaktieren sie uns. Wir können uns nur verbessern, wenn Sie als Kunde uns sagen, was nicht passt.

Wir wünschen Ihnen:
"a gmiatliches Goustieren und Schmökern"; etwas moderner: "Happy Shopping"